Romely Pfund

Geb. 21.10.1955 in Dresden

Nationalität: Deutsch

Ausbildung:
1974-79 Studium (Klavier und Dirigieren) an der Hochschule für Musik in Dresden (Abschluss als Diplomdirigentin)
Kurse:
1978/83 aktive Teilnahme am Internationalen Musikseminar in Weimar unter der Leitung von Kurt Masur
1986 Dirigentenkurs in Tanglewood/USA (Leonard Bernstein, Seiji Ozawa und Gennadi Roshdestwenski)

Wettbewerbe, Preise und Auszeichnungen:

1984 Preisträgerin des Dirigierwettbewerbs in Genf
1985 Ehrendiplom beim 37. Internationalen Dirigentenwettbewerb in Prag
2002 Auszeichnung der Bergischen Symphoniker für das "Beste Konzertprogramm der Saison" 2001/02 durch den Deutschen Musikverleger- Verband (DMV)

Kontakt: Romely Pfund c/o Bergische Symphoniker Konrad-Adenauerstr. 72-74 D-42651 Solingen
Tel.: 0049-(0)212-2801 583
Email: kontakt@BergischeSymphoniker.de

Professionelle Tätigkeiten:
1979-84 Engagement am Theater der Altmark Stendal
1984-87 Kapellmeisterin am Landestheater Dessau
1987-96 Chefdirigentin und Generalmusikdirektorin der Neubrandenburger Philharmonie
seit 1998/99 Generalmusikdirektorin der Bergischen Symphoniker Remscheid-Solingen
seit 1999 Mitgründung der Orchesterakademie der Bergischen Symphoniker, Chefdirigentin und Mentorin des Dirigentinnen-Förderprojekts des Landes NRW

Gastdirigate im gesamten europäischen Raum und auch in Übersee, u.a. in den USA, Russland und Japan u.a. beim Gewandhausorchester Leipzig, der Dresdner Philharmonie, dem Orchester der Komischen Oper Berlin, den Düsseldorfer Symphonikern, dem MDR-Sinfonieorchester Leipzig, dem Deutschen Symphonieorchester Berlin, dem Rundfunksinfonieorchester Berlin, dem Berliner Sinfonieorchester, den Münchner Symphonikern, der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, dem Boston Symphony Orchestra, dem Baltimore Symphony Orchestra, dem Presidential Orchestra Ankara, dem Rundfunksinfonieorchester Prag

Daneben Dirigate an den Konzert- und Opernhäusern in Augsburg, Würzburg, Halle/S., Schwerin, Trier, Koblenz, Cottbus, Heidelberg, Münster, Biel (Schweiz), Grenoble (Frankreich), Szombately (Ungarn),

Darüber hinaus zahlreiche Schallplatten- und CD- Produktionen im In-und Ausland

Konzertaufnahmen für DeutschlandRadio Berlin, SFB, WDR und NDR sowie zahlreiche Ur- und Erstaufführungen

Repertoireschwerpunkte:

Gesamtes Konzert- und Musiktheaterrepertoire in seiner gesamten Breite, quer durch alle Epochen, Sparten und Jahrhunderte, insbesondere breite Erfahrungen bei der Vermittlung zeitgenössischer Musik. Außergewöhnlich breites Orchesterrepertoire. Förderung von hochbegabtem musikalischem Nachwuchs gemeinsam mit der Orchesterakademie der Bergischen Symphoniker, selbstverständliche Einbeziehung der Werke von Komponistinnen in die Programmgestaltung.

Diskographie:
1991/93 "Hofmusik in Mecklenburg", Neubrandenburger Philharmonie, Ltg.: Romely Pfund, Vol. I. und II., (RBM Musikproduktion 463183 und 463181)

2003 Vítezslav Novák (1870-1949): Serenade F-Dur op. 9; Der Korsar, dramatische Ouvertüre; Marysa, Ouvertüre op. 18, Bergische Symphoniker, Ltg.: Romely Pfund (Dabringhaus & Grimm Musikproduktion)

 

 

Home